VRM Themen Info

Das Vertrauen ist daheim.

Lokalmedien punkten.

Medientage 2016

Dass das Vertrauen daheim ist und Lokalmedien punkten, stellen die Regionalmedien seit Jahren unter Beweis. Regionalmedien stellen in allen Bundesländern das reichweitenstärkste Printmedium. Ein offenes Geheimnis dieses Erfolges sind die regionalen Themen, die Menschen vor Ort - daheim - sehr interessieren. 

So sprach sich Christine Tamegger während der Diskussion auf den Medientagen zum Thema "Das Vertrauen ist daheim. Lokalmedien punkten" dafür aus, dass nicht über jeden Unfall berichet werden muss, "Die Würde der Menschen ist zu wahren, wir bringen viele positive Meldungen aus der Umgebung. Was zählt ist der regionale Inhalt". 

Präsident Josef Gruber sieht dies ebenso: "Regionale Meldungen sind überprüfbar. Wir können keine Meldungen abschreiben, wir schreiben vor Ort für Menschen der Region. Das Vertrauen in die gute Recherche ist auch wichtig für unsere Kunden. Und unsere Kunden sind als Beispiel BMW - Bäcker, Metzger und Wirt".

Regionalität punktet, die Reichweiten sind konstant. "Im Gegensatz zu Postings über Ereignisse in sozialen Netzwerken, schreiben Regionalmediens Mitarbeiter überprüfbar in der Region", ergänzte Fritz Dungl. 

"Es ist wünschenswert, dass Gratismedien im nationalen Leben dieselbe Anerkennung bekommen, die es diese schon im regionalen Leben gibt.", wünscht sich Chritine Tamegger für die Zukunft.


Verband der Regionalmedien setzt Erfolgskurs fort

VRM Jahrestagung 2016

Der Verband der Regionalmedien Österreichs (VRM) hat in den vergangenen Jahren gegenüber Politik, Werbewirtschaft und Öffentlichkeit spürbar an Bedeutung gewonnen und ist zu einer fixen Größe in der österreichischen Medienlandschaft geworden. Dieser Erfolgskurs soll auch in Zukunft fortgesetzt werden. Die Weichen dafür wurden in der VRM Generalversammlung 2016 am 15. März in Wien gestellt: Weiter....


Alles Leben ist Lokal

Regionalzeitungen sind Informationsquellen über Ereignisse in der Umgebung der Menschen, über Veranstaltungen, über Lokalpolitik - über all jene Dinge, die die Menschen direkt betreffen.
Was vor Ort passiert, was einen persönlich betrifft, interessiert eben: egal welches Alter, welches Geschlecht, welche Sozialschicht. Und dass die Leser von Regionalzeitungen am lokalen Geschehen besonders interessiert sind, ist wohl keine Überraschung.


Anzeigenblätter in der AWA 2015

Die Allensbacher Markt- und Werbeträgeranalyse 2015 liefert Ergebnisse zur Nutzung von Anzeigenblättern:

  • Was lesen die Menschen in Deutschland?
  • Wie und wo kaufen sie ein?
  • Welche Einstellungen haben Sie?

Seit 1959 ermittelt die Allensbacher Markt- und Werbeträgeranalyse (AWA) jährlich umfangreiche Daten anhand von mehr als 25.000 Face-to-face-Interviews.

Ausgewählte Grafiken aus der BVDA-Broschüre "Anzeigenblätter in der AWA 2015" finden Sie hier...

Quelle: BVDA / vanilla-kommunikation.de